Fotolia 31682958 XS

Jahreshauptversammlung 2021

 

vorläufig abgesagt.

 

 

Liebe Vereinsmitglieder,

der Vorstand wünscht Ihnen ein glückliches und erfolgreiches, hauptsächlich aber gesundes Jahr 2021!

Normalerweise würde jetzt an dieser Stelle zur, lt. Satzung vorgeschriebenen, Jahreshauptversammlung  eingeladen.
Wir vom Vorstand sind leider gezwungen, die Mitgliederversammlung und Ehrungsveranstaltung – geplant im Februar 2021 - abzusagen.

Bei dieser Absage beziehen wir uns auf das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie vom 27.03.2020 – das sogenannte CORONA-Gesetz (COVMG) – welches in Art. 2 § 5 für Vereine und Stiftungen den Ausfall einer Jahreshauptversammlung 2021 als Möglichkeit nicht ausschließt.

Hier ein Auszug daraus:

§ 5 Abs. 2a COVMG

Neu eingefügt wird der nachfolgende § 5 Abs. 2a COVMG:

(2a) Abweichend von § 36 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist der Vorstand nicht verpflichtet, die in der Satzung vorgesehene ordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, solange die Mitglieder sich nicht an einem Ort versammeln dürfen und die Durchführung der Mitgliedersammlung im Wege der elektronischen Kommunikation für den Verein oder die Vereinsmitglieder nicht zumutbar ist.

Dieses Gesetz wurde ausserdem bis einschl. 31.12.2021 verlängert.

  

Welche Konsequenzen ergeben sich, wenn die Mitgliederversammlung aufgrund der Corona Pandemie nicht stattfinden kann und daher auch keine Wahlen des Vorstands gemäß § 26 BGB und der Satzung durchgeführt werden können? 

  • Die gesetzliche Regelung des neuen Gesetzes sieht für alle Vorstandsmitglieder gemäß Art.2 § 5 Abs.1 vor, das der/die bisherige Vorsitzende/r bis zur Neuwahl eines neuen Vorsitzende/n im Amt bleibt.
  • Alle Funktionsträger*innen bleiben ebenfalls solange im Amt, bis eine Wahl wieder satzungsgemäß durchgeführt werden kann.
  • Die dieses Jahr eigentlich stattfindenden Entlastungen für das Jahr 2020 und die Vorstandswahlen erfolgen bei der nächsten möglichen Mitgliederversammlung.

Bei der Evaluierung der neuen Mitgliederversammlung soll auch auf der Grundlage des oben erwähnten Corona Gesetzes (Art. 2 § 5) die Möglichkeit einer virtuellen Versammlung geprüft werden. Dies ist bei einer Vereinsgröße von > 300 Mitgliedern aber kein einfaches Unterfangen und benötigt auf Seiten des Vereins und auf der Seite der Mitglieder entsprechende technische Voraussetzungen.
Wir werden Euch an dieser Stelle weiter auf dem Laufenden halten.

 
Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

 8.1   Wahl der 2. Vorsitzenden, bzw. Wahl des 2. Vorsitzenden                                            

Mit freundlichen Grüßen           

Tennis-Club Oesede e. V.                                                 

 gez.  Marita Mennemann (1.Vorsitzende)

(Laut Beschluss der außerordentlichen Jahreshauptversammlung vom 04.10.2016 ersetzt diese Mitteilung in den Medien und auf der Internet-Seite des TCO die persönliche, schriftliche Einladung/Information an die Mitglieder.)

gez. der Vorstand

Home